Johann Jacobs Museum
Seefeldquai 17
8008 Zürich
Dienstag 16-22h, Samstag/Sonntag 11-17h
Eintritt Sfr. 7. - ab 26 Jahre
+41 (0) 44 388 61 90
office@johannjacobs.com

Worum es hier in Zukunft gehen soll

Die erste Ausstellung des Johann Jacobs Museums bestand vornehmlich aus Recherchematerialien, darunter die Stücke aus der Sammlung von Klaus J. Jacobs Porzellan-figurinen des 18. Jahrhunderts aus Meissen, Archivmaterialien zu Maya Deren aus dem Archiv von Martina Kudlacvek, Wien und New York sowie Fotografien zeitgenössischer Künstler Lidwien van de Ven und George Osodi.

7. September 2013 bis 12. Januar 2014

Ausstellung

In einer losen Korrespondenz von Themen (wie "schwarzes Gold", das sowohl für Kaffee als auch für Rohöl stehen kann), von Medien (wie Film, aber auch Ausstellungen), sowie von Texturen (wie Porzellan oder Pailletten), werden diese kulturübergreifenden Mischformen, die sich entlang der globalen Handelswege gebildet haben, anskizziert. Letztere werden das Museumsprogramm in den kommenden Jahren prägen.



George Osodi