Johann Jacobs Museum
Seefeldquai 17
8008 Zürich
Dienstag 16-22h, Samstag/Sonntag 11-17h
Eintritt Sfr. 7. - ab 26 Jahre
+41 (0) 44 388 61 90
office@johannjacobs.com

Die Schichtungen von Ho Chi Minh City (Saigon)

Mit archäologischen, ethnographischen und kartographischen Methoden untersucht Tiffany Chung Veränderungen, die durch Krieg, menschliche Zerstörung oder Naturkatastrophen verursacht werden. Ihre trügerisch schönen Landkarten und Ansammlungen von Fundstücken legen die Erfahrungsschichten frei, die sich unter zerstörten Topografien wie Saigon oder Aleppo erstrecken. (Was sich in Realität nicht rekonstruieren lässt, vermag die Kunst ans Licht zu holen).

30. November 2017 – 25. Februar 2018

Ausstellung

Sichtbar werden dabei auch die Verbindungslinien, die sich zwischen imperialistischen Ideologien und modernistischen Visionen spannen. Die Kenntnis dieser alten, häufig überdeckten Beziehungsnetze erlaubt einen unverstellten Blick auf aktuelle Konflikte und Flüchtlingsströme, aber auch auf auf die Prozesse der formellen wie informellen Urbanisierung in Städten wie Saigon.
Tiffany Chung lebt in Ho Chi Minh City (Saigon), Vietnam. Eine Installation ihrer Landkarten, die sich auf den Syrienkrieg beziehen, wurde bei „All the World’s Futures“ im Rahmen der Biennale von Venedig (2015) gezeigt.